Aktuelles

Einladung zu unserem Juni-Anlass 2024

  • bild_zugeschnitten

Einladung zu unserem Juni-Anlass 2024 „Erlebnisse auf dem Atem-Weg“

Sonntag, 02. Juni 2024 − 09.30 Uhr bis 15.00 Uhr

Auf dem Atem-Weg „Wald ganz nah erleben“.
In Zusammenarbeit mit WaldAargau (Verband der Aargauer Waldeigentümer) und der Jagdgesellschaft Safenwil-Berg dürfen wir auf dem Atem-Weg einen interessanten und informativen Erlebnistag veranstalten. Vier brennende Waldthemen an verschiedenen Standorten werden uns von Waldprofis über ein interaktives Gestalten aus dem WaldMobil vermittelt.

Details entnehmen Sie in der Einladung
Einladung Juni-Anlass 2024

Führungen auf dem Atem-Weg

Der Atem-Weg ist für alle da. Aber auch speziell für Sie: Nutzen Sie die Möglichkeit, das Atem-Weg-Erlebnis mit Unterstützung von unseren Fachpersonen für Teambildung, Events etc. nachhaltig wirken zu lassen. mehr dazu
Mehr lesen

27. September 2023 – Atem-Weg Talk

Unser Vereinsmitglied und Moderator David Kaufmann hat Niklaus Brantschen und Ruth Humbel zum Thema „Besinnung - Bewegung - Begegnung“ interviewt. Ruth Humbel Näf, die Schweiz kennt sie als Primarlehrerin, Juristin, Grossrätin des Kantons Aargau und Nationalrätin. Als Gesundheitspolitikerin arbeitet sie in vielen Kommissionen, Verwaltungen und Stiftungen. Pater Niklaus Brantschen, ist Zen-Meister und katholischer Ordensmann. Er…
Mehr lesen

Ein Video geht um die Welt

Botschaft an unsere Vereinsmitglieder Diese Post haben wir von Gabriel Arnold erhalten. Nach 3 schwierigen Corona und Post-Corona Jahren, bin ich endlich wieder dabei, beinahe Start-Up mässig, die Karriere aufzubauen und nebst anfänglich kleineren Erfolge, habe ich nun mein erstes öffentliches Konzert auf dem zauberhaften Atem-Weg spielen dürfen. Bei der Gelegenheit liess ich es mir…
Mehr lesen

Erlebnisse auf dem Atemweg 11. Juni 2023

  • DSC_7016
  • DSC_7062
  • DSC_7017
  • DSC_7019
  • DSC_7043
  • DSC_7047

Einmalig: Mondscheinsonate im Konzertsaal «Wald»

Einen gemütlichen Spaziergang, ein Kidstheater, die Enthüllung einer Gedenktafel, einen feinen Apéro und anschliessend ein Konzert der Extraklasse des international bekannten Pianisten und Komponisten Gabriel Emanuel Arnold mitten im Kraftort Wald – all das bot der Verein Atemweg rund hundert anwesenden Mitgliedern und Gästen am vergangenen Sonntag.

Rund hundert Besucherinnen und Besucher durften Lisbeth und Walti Bloch am  vergangenen Sonntag beim Schützenhaus Safenwil begrüssen. Eingeladen hatte der Verein Atemweg zu einem vielfältigen Programm mit unter dem Motto «Erlebnisse auf dem Atemweg». Ein gemütlicher Spaziergang führte die Teilnehmer zur rund 400 Jahre alten Eiche,wo sie ein berührendes Kidstheater erleben durften. Die Theaterkids aus Langenthal hatten unter der Leitung von Melanie Schütz eine berührende Aufführung eingeübt, bei der sie – etwa in der Figur eines «Regentröpfchens – die Natur zu Wort kommen liessen. Und dann elegant zur Zofinger Stadtpräsidentin Christiane Guyer überleiteten, die zusammen mit Lisbeth Bloch, Initiantin des Atemwegs, die Gedenktafel an das fünfjährige Bestehen des Atemwegs enthüllte, das mit einjähriger (Corona)-Verspätung im vergangenen Jahr gefeiert worden war.

Der Wald als Konzertsaal

Mit einem feinen Apéro aus der Küche des Oftringer Lindenhofs beim «Gemeindedreieck» stärkten sich die Gäste für den Höhepunkt des Tages – ein Klavierkonzert des  international bekannten Pianisten und Komponisten Gabriel Emanuel Arnold. Arnold wurde mit der Gründung seiner «GrandPiano on tour» bekannt – hinter der die Idee steckte, jeden beliebigen Ort auf dem Planeten jederzeit mit seinem Flügel für ein Konzert zu erreichen. Es sei auch für ihn eine doppelte Premiere, liess der sympathische Pianist vor Konzertbeginn seine Gäste wissen. «Ich spiele zum ersten Mal imWald und zum ersten Mal auf diesem Piano». Und wie! Mit spielerischer Leichtigkeit entfaltete Arnold wunderbare Klangwelten mitten im Kraftort Wald. Mit einem Programm der Extraklasse: Auf drei Eigenkompositionen folgten Beethovens Mondscheinsonate, zwei Impromptus von Schubert und Rachmaninoffs Hummelflug. Und zu Ehren der Atemweg-Initiantin durfte natürlich auch die Elisabeth-Serenade nicht fehlen.

«Bis bald – im Wald»! Mit diesenWorten verabschiedete Walti Bloch die Gästeschar nach dem begeisternden Klavierkonzert. Der Verein Atemweg wird schon bald wieder mit einem Anlass der Extraklasse von sich reden machen. Gast am Lindenhof-Talk von Mittwoch, 27. September wird der 86-jährige Jesuit und Zen-Meister Niklaus Brantschen sein.

Hier geht es zum Pressebericht

 

Fotowettbewerb für Vereinsmitglieder

  • OLYMPUS DIGITAL CAMERA
  • OLYMPUS DIGITAL CAMERA
  • OLYMPUS DIGITAL CAMERA
  • OLYMPUS DIGITAL CAMERA
  • Mitglieder vom Atemweg haben die Möglichkeit, ab sofort bei einem Fotowettbewerb mitzumachen.
  • Die Mitglieder können über das ganze Jahr verteilt ein oder mehrere Bilder einsenden.
  • Es gewinnt die Person, welche das schönste, speziellste, originellste oder spannendste Foto auf dem Atemweg «geknipst» hat.
  • Der Wettbewerb läuft ab GV 2023 bis GV 2024.
  • Der Sieger/die Siegerin wird an der nächsten GV 2024 bekannt gegeben.

Die Jury

  • Die Bilder werden durch die Fachjury (Vorstand Atemweg) beurteilt und Sieger/Siegerin wird durch den Vorstand erkoren. Die Kriterien sind:
    - Originalität
    - Authentizität
    - Künstlerischer Gehalt (Optik, Tiefenschärfe,
    Verschlusszeit etc.)
  • Erkennbarkeit Atemweg
  • Es wird keine Korrespondenz geführt.

Das Vorgehen

  • Die Fotos gelangen per E-Mail an info@atemweg.ch (grosse Datenmengen per WeTransfer und einzelne kleinere Bilder per E-Mail).
  • Die Urheber der Bilder erklärt sich damit einverstanden, dass diese auf den sozialen Kanälen und der Website atemweg.ch veröffentlicht werden.
  • Die Bilder werden nach Begutachtung auf den sozialen Kanälen und der Website eingesetzt.
  • Der Gewinner/die Gewinnerin wird auf diesen Kanälen publiziert.

Die Preise

  • Der Gewinner/die Gewinnerin erhält 2 Tageskarten auf das Schilthorn.
  • 2. bis 5. Preis sind je ein Migros Einkaufsgutschein im Wert von CHF 50.--.
  • 6. bis 20. Preis je ein Eintritt in den www.energypark.ch im Wert von CHF 15.--.

Herzlichen Dank für dein Engagement für den Atemweg!

Interviews auf dem Atem-Weg

Im Wald Energie schöpfen und sich inspirieren lassen, die Ruhe geniessen, zu sich selber finden: Der Atem-Weg macht auf sinnliche Art äussere und innere Lebensräume spürbar. Die Kombination aus Natur, Ruhe, Bewegung und Atem ergibt eine kraftspendende Symbiose. Besucher des Atem-Wegs erzählen wie Sie die Begehung empfunden haben. https://atemweg.ch/wp-content/uploads/2023/03/INTERVIEW_2_Facebook_720p_HD.mp4   https://atemweg.ch/wp-content/uploads/2023/03/INTERVIEW_1_Facebook_720p_HD.mp4   https://atemweg.ch/wp-content/uploads/2023/03/INTERVIEW_3_Facebook_720p_HD.mp4   https://atemweg.ch/wp-content/uploads/2023/03/INTERVIEW_4_Facebook_720p_HD.mp4…
Mehr lesen

«Herzensangelegenheiten»: Die besondere Magie von Waldweihnachten 

Knapp 100 Personen nahmen in Safenwil auf dem Sodhubel an der Waldweihnacht teil, die vom Verein Atemweg organisiert wurde. An den Treffpunkt beim Schützenhaus in Safenwil kamen rund 100 Personen, um gemeinsam im Wald Weihnachten zu feiern. Lisbeth Bloch, Initiantin des Atemwegs, freute sich ausserordentlich über die hohe Teilnehmerzahl. «Es ist eine sehr grosse Freude,…
Mehr lesen

Atem-Weg-Talk zum Thema «Herzensangelegenheit»

  «Das Herz ist mehr als eine Pumpe» «Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll.» Mit den Worten von Johann Wolfgang von Goethe wurden die Vereinsmitglieder von Präsident Walti Bloch begrüsst. Für ihn und Initiantin und Ehefrau Lisbeth, waren die Gäste des Abends eine besondere Freude. Zum Talk eingeladen waren zum einen…
Mehr lesen

Sternmarsch, Sonntag, 12. Juni 2022

  • 1-teilnehmer
  • 2-imwald2
  • 3-essen
  • 4-essen2
  • 5-4generationen
  • 6-ehrungen
  • 7-gruppe
  • 8-holz

Das Projekt Atemweg feierte sein fünfjähriges Bestehen – es ist eine Erfolgsgeschichte

Seit 2016 gibt es in den Wäldern von Oftringen, Safenwil, Uerkheim und Zofingen ein einmaliges Projekt, das von Lisbeth und Walter Bloch initiiert wurde: zehn Erlebnisstationen, auf denen man sich bewegen, Kraft schöpfen, Energie tanken und zur Ruhe kommen kann. Das richtige Atmen spielt dabei die Hauptrolle – die sieben Kilometer lange Strecke heisst denn auch Atemweg.

Das fünfjährige Jubiläum wäre letztes Jahr fällig gewesen, die Pandemie verhinderte eine Feier. Das Fest wurde nun am letzten Sonntag nachgeholt. Im Zentrum stand das verbindende Element des Atemwegs: Es gab einen Sternmarsch aus den vier Atemweg-Gemeinden zum Festplatz «Kiwanis», wo ein Festzelt stand und Überraschungen warteten. Angeführt wurden die vier Gruppen von Mitgliedern der Jungschar Millo aus Zofingen.

Unterwegs kamen rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Sternmarsches miteinander ins Gespräch. Und es galt, Punkte zu sammeln – zum Beispiel beim Hufeisenwerfen. Die meisten Punkte schaffte die Gruppe aus Zofingen – ihre Leistung wird auf einer Holztafel verewigt, die an einer noch zu bestimmenden Stelle des Atemwegs hängen wird.

Beim musikalisch umrahmten Festakt überbrachte Stadtpräsidentin Christiane Guyer eine Gruss- und Dankbotschaft von den 4 Gemeinden. Initiantin Lisbeth Bloch erinnerte sich an die vielen emotionalen Momente auf dem Weg hin zum Atemweg. Und die Gruppe, die das Ehepaar Bloch beim Aufgleisen des Projekts unterstützte, wurde gebührend geehrt.

Eindrücklich war die Einlage zum Schluss: Über den Festplatz hallte der mitreissende Klang vieler grosser Trommeln. «Das war Energie pur», freut sich Walter Bloch. Und somit passend zum Atemweg, der auch in den nächsten Jahren eine Energie-Tankstelle bleiben soll.