Letzte Artikel von bdag

Auf Abwegen – Bericht im Migros-Magazin vom 18.9.2017

Dank privater Initiative gibt es auch abseits der vielbesuchten Wanderwege einiges zu entdecken. In der Schweiz finden sich aufwendig gestaltete Pfad- und Wegprojekte – vom Atem-Weg bis zur Planetenschau. Sich auf eine Bank setzen und innehalten. Durchatmen. So tief, dass der Bauch sich beim Einatmen wölbt und beim Ausatmen wieder senkt. Die Ruhe zwischen Aus-…
Mehr lesen

Sieges-Garantie dank Atemweg – HSC Suhr Aarau zu Besuch

  • 20170825_AZ-Aarau_E-Paper
  • IMG_5110
  • IMG_5118
  • IMG_5131
  • IMG_5134
  • IMG_5151
  • IMG_5156
  • IMG_5167
  • IMG_5195
  • IMG_5210
  • IMG_5218

«Hebt eure Arme in die Luft! Streckt euch! Und jetzt tief einatmen!» Lisbeth Bloch weiss ganz genau, was sie von Spielern und Staff des HSC Suhr Aarau will. Sie sollen sich auf sie und ihr Werk einlassen, sollen sich ganz bewusst auf ihre Atmung konzentrieren.

Nur wenige Tage vor dem Start in die neue Saison begibt sich das Team von Trainer Misha Kaufmann auf unbekanntes Terrain – auf den Atemweg im Waldgebiet der Gemeinden
Oftringen, Safenwil, Uerkheim und Zofingen. Rund zweieinhalb Stunden lauschen Captain Patrick Romann und Co. den Ausführungen der Atemweg-Initiantin Lisbeth Bloch – und führen auf ihre Anweisung an jedem Posten verschiedenste Atemübungen aus.

Trainer Kaufmann sieht den Ausflug auf den Atemweg als weiteren Team-Event an.
Der 33-Jährige legt viel Wert auf das Team-Building: «Wir hatten auf diese Saison hin
doch einige Wechsel. Deshalb war es mir besonders wichtig, das Zusammenwachsen
der Mannschaft zu fördern.» Das scheint gelungen zu sein, die Stimmung ist locker.
Immer wieder werden Sprüche geklopft, immer wieder verändern sich die Gesprächs-
Konstellationen während der Begehung des Atemwegs.

Landfrauen Bezirk Zofingen: Die Kraft des Atems erleben

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Im Wald Energie schöpfen und sich inspirieren lassen, die Ruhe geniessen, zu sich selber finden: Der Atem-Weg macht auf sinnliche Art äussere und innere Lebensräume spürbar. Die Kombination aus Natur, Ruhe, Bewegung und Atem ergibt eine kraftspendende Symbiose. Genau dies wollten 15 Landfrauen aus dem Bezirk erleben.

Unter fachkundiger Führung und Initiantin zu gleich, Lisbeth Bloch, wurden wir durch den Atem-Weg in Safenwil, Uerkheim, Zofingen und Oftringen geführt.

Barfuss erforschten wir den Fussweg. Moos, Steine, Holzschnitzel und Wasser, was passiert mit unserem Atem? Stockt er? Wird er schneller? Ist er oberflächig oder nutzt er das volle Volumen aus? Konzentriere ich mich auf den Atem oder die Unterlage? Wie lassen wir uns beeinflussen?

Beim Aufstieg der Waldtreppe wurde unser Atem gefordert. Oben angekommen, zeigte uns Lisbeth Bloch eine Übung/Haltung, wie wir uns schneller erholen können. Diese ist für uns alltagstauglich. Können wir nun noch mehr leisten? Nein, unser Körper braucht immer wieder Erholung, Entspannung und muss die innere Balance wiederfinden. So können wir unser Atem im Rhythmus behalten.

Bleibe einen Moment ruhig stehen. Spüre deinen Atem und lies die Anleitung, das ist der erste Abschnitt bei jedem Posten. Wir mussten nicht lesen, wir durften zuhören. Lisbeth Bloch erklärte uns an jedem Posten die Aufgaben für uns. Die Ausführungen waren sehr informativ und interessant.

Balancieren, ausruhen, Aussicht geniessen, die Waldluft einatmen, die Vögel hören, Bäume sehen und spüren, einfach loslassen und den Moment geniessen. Ein erholsamer und auch spannender Nachmittag, unterwegs mit der Atemtherapeutin Lisbeth Bloch.

Zum Abschluss durften wir Wurst, Brot und auch Marshmallows vom Grill, feinen Kuchen und Kaffe geniessen. Danke an Sabine Ammann, die Oftringer Landfrauen und ihre Kids fürs Organisieren.

Infos zum Atem-Weg:

DER WEG ZUM VEREIN

Der Atem-Weg wurde initiiert durch den gleichnamigen Verein, welcher sich zum Ziel gesetzt hat, mit einem für die ganze Bevölkerung offenen Pfad auf spielerische und natürliche Art den Atem als Kraft- und Energiequelle näher zu bringen. Der Verein steht natürlichen wie juristischen Personen offen – werden auch Sie Mitglied und tragen Sie so dazu bei, Gesundheit und Wohlbefinden zu erhalten, zu pflegen und zu fördern. www.atemweg.ch

Landfrauen Bezirk Zofingen, Edith Bienz

Top News der Woche unter myswitzerland.ch

  • myswitzerland1
  • myswitzerland2

Der erste Atem-Weg der Schweiz

Im Waldgebiet der Aargauer Gemeinden Safenwil, Oftringen, Uerkheim und Zofingen wurde Mitte Juni 2016 der erste Atem-Weg der Schweiz eröffnet. Dieser Weg macht auf sinnliche Art äussere und innere Lebensräume spürbar.

Der Weg eignet sich für Alle, welche bewusst Atmen erlernen möchten, sich aus gesundheitlichen Gründen intensiv mit dem Atmen auseinander setzen müssen oder einfach Freude an einer Aktivität in der Natur haben. Auf der grossen, rund sieben Kilometer langen Route laden zehn Stationen mit kleinen, spielerischen Experimenten zum bewussten Atmen ein. Die einfachen Aufgaben werden kurz auf Tafeln erklärt, der Weg ist gut ausgeschildert. Wer nicht so weit gehen mag, kann eine kürzere Route wählen oder auch gezielt einzelne Wegpunkte angehen. Start- und Endpunkt des Weges befinden sich in Safenwil.

 

Über Stock und Stein ganz bei sich sein

  • Eröffnung Atemweg
  • XJ7B2933
  • Eröffnung Atemweg
  • Eröffnung Atemweg
  • Eröffnung Atemweg
  • Eröffnung Atemweg
  • Eröffnung Atemweg
  • Eröffnung Atemweg
  • Eröffnung Atemweg

Der sieben Kilometer lange Atem-Weg lädt ein, Waldgebiete in vier Gemeinden zu entdecken

«Der Himmel weint vor Freude, dass der Atem-Weg nun begehbar ist», sagte Vereinspräsident Walter Bloch an der Eröffnung. Das Kiwanis-Mitglied aus Mühlethal und seine Frau Lisbeth sind die Initianten des Erlebnisparcours, der durch die Wälder der Gemeinden von Oftringen, Safenwil, Uerkheim und Zofingen führt. Die letzten drei Jahre waren der Eventmanager und die Atemtherapeutin samt Vorstand für ihr Projekt unterwegs. «Wir haben einige Hürden überwunden. All die Arbeit hat sich aber mehr als gelohnt, denn der Atem-Weg ist ein unbeschreibliches Geschenk, an dem sich alle erfreuen können», betonte Bloch. Auf dem ersten offiziellen Rundgang waren am Sonntag 230 Menschen jeden Alters dabei. Vom Schützenhaus in Safenwil aus ging es hinauf zum Sodhubel. In der Sandsteinoase gab es zu Wein und Zopf festliche Worte die von Musik
und Gesang untermalt wurden.

Mehr lesen im Artikel des Zofinger Tagblatts.

Bilder vom Anlass Bilder Eröffnung Atemweg

Die Kraft des Atems erfahren

  • XJ7B3286

Die Stationen des sieben Kilometer langen Atem-Wegs sind am Entstehen

Schrittweise nimmt der Atem-Weg Form an. Durch Waldgebiete der vier Gemeinden Oftringen, Safenwil, Uerkheim und Zofingen führt der Erlebnisparcours, der am 12. Juni eingeweiht wird.

Auf den rund sieben Kilometern, der grossen Route, laden zehn Stationen mit spielerischen Experimenten zum bewussten Atmen ein. Wer nicht so weit gehen mag, kann die kürzere Route wählen oder einzelne Wegpunkte angehen. Barfuss ein speziell hergerichtetes Terrain erforschen, beim Aufstieg seine Atemfrequenz spüren und beim Balancieren seinen Atem beobachten ist an den Wegstationen «Fussparcours», «Waldtreppe» oder «Balance-Weg» möglich.

Lesen Sie Artikel des Zofinger Tagblatts.

Schritt um Schritt bewusst Luft tanken

  • lisbeth walti

Schritt um Schritt bewusst Luft tanken

Vor dem Schützenhaus in Safenwil stehen Lisbeth und Walter Bloch zum Abmarsch bereit. «Für uns ist die Realisierung des Atem-Wegs das schönste Weihnachtsgeschenk. Er macht auf sinnliche Art äussere und innere Lebensräume spürbar», betont das Ehepaar, das seit über zwanzig Jahren in Mühlethal lebt. Die Atemtherapeutin und der Eventmanager lieben die Natur und sind gemeinsam oft zu Fuss durch Wiesen, Felder und vor allem in den Wäldern der Region unterwegs.

Ganzer Zeitungsbericht downloaden.

Homepage von ATEM-WEG online

Ein erster Meilenstein ist geschafft: Unser Web-Auftritt ist online. Hier werden wir Ihnen aktuelle Informationen über den weiteren Verlauf unseres Projektes ATEM-WEG anbieten können.
Mehr lesen

Letzte Kommentare von bdag

Keine Kommentare von bdag noch