Initiantin

Werdegang von diesem Atem-Weg

Vor einigen Jahren brachte eine veränderte Lebenssituation die Balance in meinem Leben ins Kippen. Vieles drohte aus den Fugen zu geraten. In dieser Phase verbrachte ich geraume Zeit in der Natur. Aus Spaziergängen wurde allmählich schnelles Gehen und schliesslich Joggen. Dabei lernte ich meinen Atem kennen und spüren. Er war kraftlos, kurz und unruhig, was dazu führte, dass mein Kreislauf aus dem Gleichgewicht geworfen wurde. Mein Körper wurde beim Rennen kaum unterstützt, sondern vielmehr an gewisse Grenzen herangeführt.

Ich begann, mich bewusst mit meinem Atem zu beschäftigen, wodurch ich mich entschloss, die dreijährige Atemtherapie-Ausbildung nach Prof. Ilse Middendorf am Institut Yvonne Zehnder in Zürich zu absolvieren.

Immer wenn ich während meiner Ausbildungszeit das Gefühl hatte, tief durchatmen zu müssen, zog es mich an dieselbe Stelle im Gebiet Rottannen im schönen Safenwiler Wald. Aus Dankbarkeit für diese Kraftquelle wollte ich der Natur etwas zurückgeben. Damit künftig alle Waldbesucher von diesem Ort der Kraft profitieren können, schenkte ich den Behörden von Safenwil 2009 zwei Eichenbänkli für dieses idyllische Plätzchen.

Doch Leben bedeutet auch Bewegung und so liess mich der Gedanke nicht mehr los, einen Weg, der verschiedene Orte der Ruhe und des Atmens miteinander verbindet, zu schaffen. Somit war der Grundstein für den Atem-Weg gelegt.

Lisbeth Bloch-Binz, Mühlethal
Diplomierte Atemtherapeutin/ Pädagogin